See

"dijenigen, die gehen, fühlen nicht den schmerz des abschieds. der zurückbleibende leidet "

h. w. longfellow

trauerbegleitung

hilfe für die, die zurück bleiben

wenn uns ein geliebter mensch verlässt, dann werden wir gezwungen abschied zu nehmen. vieles ist dann nicht mehr so, wie es vorher war. trauer bestimmt unsren alltag, dessen bewältigung oftmals unmöglich erscheint. in dieser lebenslage kann es hilfreich sein, unterstützung durch außen, durch trauerbegleitung zu bekommen.

trauerbegleitung lässt oftmals eine offene auseinandersetzung mit der trauer zu. man begleitet nicht nur den menschen der den verlust zu verarbeiten hat, man begleitet auch die trauer ein stück weit. trauerarbeit, das ist auch achtsamkeit gegenüber sich selbst.

wir bieten bei memoria mehrere möglichkeiten der trauerarbeit an. da sind einzelgespräche mit unseren begleiterinnen und begleitern. da sind aber auch gespräche unter gleichgesinnten, sei es im erinnerungscafé oder bei den waldgesprächen in der gruppe. wir sind davon überzeugt das diese ansätze einen wertvollen beitrag zur trauerarbeit leisten können.

wenn wir einen nahestehenden menschen verlieren, dann ist der wunsch nach unterstützung oftmals so groß, dass angehörige oftmals an ihre grenzen stoßen. sie sind oft selbst zu sehr mit der trauer beschäftigt, müssen ihre eigenen emotionen auffangen. trauerbegleitung kann diese erforderliche hilfe leisten. die trauer verschwindet zwar nicht, aber der verarbeitungsprozess kann gezielt unterstützt werden.

gemeinsam wollen wir sicherheit geben, die es möglich macht, den verlust zu spüren und zu verarbeiten.